Aktuelles  - Stadt Witten
Demokratie leben!

"Kulturschock" am 19.10.19 in der unteren Bahnhofstraße

Am Samstag 19. Oktober 2019 wird die Wittener Innenstadt mit Kultur geflutet. Vom Unikat über die Bahnhofstraße bis zu den leer stehenden Ladenlokalen der Citypassage, die zu den letzten Sagentagen umgetauft wurde in Kulturpassage stellen sich fast 40 Kulturschaffende dem Publikum. Schon jetzt sind die Schaufenster mit Gemälden und Zeichnungen auf den großen Tag vorbereitet.

Im Rahmen des Festivals “Kulturschock” wird ganz besonderer Wert auf die Teilnahme freier Künstler*innen aus Fluchtländern gelegt. Die neu in Witten beheimateten Kunstschaffenden haben weit größere Probleme in ihrem Arbeitsgebiet erfolgreich zu sein, als z.B. Handwerker oder Akademiker, da beim Jobcenter keine künstlerischen Berufsbilder gefördert warden. Mit der gleichwertigen Präsentation neben teilweise etablierten Kunstschaffenden aus Witten gelingt eine Integration, eine Gleichstellung und vor allem eine Öffnung hin zu Kunst aus nicht europäischen Kulturen, die vom Mainstream des Publikums vielfach als fremd empfunden wird. Hier werden durch den direkten Kontakt zwischen Publikum, Künstlern und ihrer Kunst Barrieren abgebaut. Die Menschen hinter der Kunst werden sichtbar.

Musiker und Akteure sorgen auf der Fußgängerzone für Unterhaltung und Aufmerksamkeit, auch in den Ladengeschäften finden Aktionen statt.

Die Ladengeschäfte werden als Ausstellungsräume für bildende Kunst genutzt.

Wittener Künstler aus so vielen Nationen wie möglich (Bands, SingerSongwriter, Bildhauer, Straßenkünstler und Darsteller) werden auf diesem Fest der Wittener Bevölkerung präsentiert.

Das Programm kann unter Lineup Kulturschock runter geladen werden. Weitere Infos unter Kulturbeirat

()