Aktuelles  - Stadt Witten
Demokratie leben!

Jetzt Fördermittel für neue Projekte beantragen

Das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend hat für die Wittener Partnerschaft für Demokratie 2020 aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" weitere Mittel für das erste Jahr der neuen Förderphase bewilligt. Fördermittel für neue Projekte zu den Themen Vielfaltgestaltung, Demokratieförderung und Extremismusprävention können ab sofort bis zum 15. Februar bei der Koordinierungs- und Fachstelle der vhs Witten | Wetter | Herdecke beantragt werden.

Hauptzielgruppe für die Einzelprojekte sind Kinder und Jugendliche. Die erste fünfjährige Förderphase des Bundesprogramms ist in 2019 ausgelaufen. „Wir freuen uns, dass die Fördermittel erhöht wurden und wir auch für den Start in die zweite Förderphase von 2020 bis 2024 Mittel erhalten, um die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen“, teilt Michael Lüning, Jugendhilfeplaner im federführenden Amt für Jugendhilfe und Schule der Stadt Witten, mit.

Aus den Projektmitteln werden 55.000 Euro aus einem Aktions- und Initiativfond für die Förderung von Einzelprojekten für interessierte Vereine, Verbände, Institutionen und Einzelpersonen ausgeschrieben. Für das Jugendforum stehen 10.000 statt bisher 5000 Euro zur Verfügung. "Wir freuen uns auf viele gute Projektideen und hoffen, dass wieder viele Förderanträge eingehen werden", sagt Michael Lüning. Über die Vergabe der Fördermittel entscheidet am 3. März der Wittener Begleitausschuss.

Das Antragsformular steht hier und unter www.pfd-witten.de im Downloadbereich bereit. Auskunft zum Antragsverfahren gibt Susanne Klönne von der Koordinierungs- und Fachstelle der VHS. Sie berät interessierte Projektträger auch bei der Antragstellung. Kontakt: Tel. 02032 / 581-8680, Email susanne.kloenne(at)vhs-wwh.de

()