Aktuelles  - Stadt Witten
Demokratie leben!

Förderverein des Berufskollegs Witten e. V.: Hinterm Horizont - Workshops und künstlerische Arbeit mit Schüler*innen des Berufskollegs

„Hinterm Horizont“ sollte Jugendlichen des Berufskolleg Witten muslimischen und christlichen Glaubens eine gemeinsame Auseinandersetzung über Werte und Menschenbilder in den Religionen ermöglichen, die an ihre Lebenswelt anknüpft. Zugleich wurde die Frage diskutiert, in welchem Verhältnis die Religionen und das uns verbindende Grundgesetz stehen.

Das Projekt verfolgte das Ziel, das Verständnis für die eigene und jeweils andere Religion zu vertiefen und den Jugendlichen Handwerkszeug zu vermitteln, um salafistische (und rechtsextreme) Propaganda und deren demokratie- und menschenverachtende Haltungen entlarven zu können.

Methodisch wurden dabei die kreative Arbeit des Songwritings/ der Musikproduktion, des Schauspiels und der Filmproduktion mit reflexiven Workshops kombiniert. Es ging auch um die Frage von Grundrechten wie Religions-, Meinungs- und Pressefreiheit, Gleichberechtigung der Geschlechter und dem Ideal einer pluralistischen und toleranten Gesellschaft. Die gemeinsamen Kreativ- und Workshop-Treffen fanden über einen Zeitraum von mehreren Monaten regelmäßig außerhalb der regulären Unterrichtszeit statt.

Das Ergebnis präsentierten die zwanzig beteiligten Schüler*innen des Berufskollegs Witten am 15.02.2019 gemeinsam auf der Theaterbühne der Werk°stadt in Witten. Sie präsentierten ein humorvolles Musiktheaterstück über ihre persönliche Vision eines friedlichen Zusammenlebens zwischen Religionen und Kulturen.
Sie erzählten in diesem multimedialen Stück ihre persönliche Vision eines friedlichen Zusammenlebens von Religionen und Kulturen. Über viele Wochen hatten sie in den künstlerischen Workshops ihre Ideen und Wünsche formuliert und in eigene Texte, Schauspielszenen und Musik umgesetzt. In der Auseinandersetzung und im Dialog wurden Gemeinsamkeiten und Unterschiede erkennbar, gleichzeitig aber auch die Chancen und Perspektiven eines friedlichen Zusammenlebens der Religionen und Kulturen.

Was sind unsere gemeinsamen Werte - und was bedeuten uns Vielfalt, Gerechtigkeit und ein friedliches sowie respektvolles Zusammenleben? In ihrer Show beantworteten die jungen Menschen auf berührende Weise diese Fragen. Sie zeigten, wie sie sich ein Leben jenseits von religiösem und politischem Extremismus vorstellen und wie sie diesen Ort gestalten möchten.

()