Startseite  - Stadt Witten
Demokratie leben!

Partnerschaft für Demokratie Witten

Seit 2015 beteiligt sich die Stadt Witten mit Unterstützung der vhs Witten | Wetter | Herdecke am Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Ab dem Jahr 2020 startete eine neue Förderperiode mit den Kernzielen „Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen“.

Als lokale Partnerschaft für Demokratie fördert die Partnerschaft für Demokratie Witten auf kommunaler Ebene Netzwerkstrukturen und Einzelprojekte, die zu den Programmzielen beitragen.

 

Im Folgenden finden Sie aktuelle Meldungen der Partnerschaft für Demokratie Witten:


Logo

Der Bund hat der Wittener Partnerschaft für Demokratie für 2021 Fördermittel in Höhe von rund 125.000 Euro bewilligt.

Weiterlesen
Rassismus ist mehr als ein Virus

Alle geplanten großen Veranstaltungen unserer Partnerschaft für Demokratie Witten im öffentlichen Raum mussten im aktuellen Jahr Corona bedingt abgesagt werden. Um doch noch ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus in Witten zu setzen, führen wir zum Jahresabschluss eine Plakataktion durch.

Am...

Weiterlesen
Vorsicht, Vorurteile!

Die Kampagne „Vorsicht, Vorurteile!“ des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufenen Bundesprogramms „Demokratie leben!“ will auf vorhandene Voreinstellungen und Alltagsrassismus aufmerksam machen und zeigen, dass wir alle im persönlichen Umfeld rassistische...

Weiterlesen
Logo

Stadt Witten und die VHS Witten/Wetter/Herdecke laden am Donnerstag (10.12.) ab 17.30 Uhr herzlich zu einer Konferenz der Partnerschaft für Demokratie Witten 2020 ein. Interessierte können sich unter partnerschaft-fuer-demokratie@stadt-witten.de anmelden.

Weiterlesen
Schüler*innen Holzkamp Gesamtschule

Geschichte des Republikaner-Denkmals als Schulprojekt Im Jahr 1926 wurde auf dem Hohenstein in Witten das sogenannte Republikaner-Denkmal errichtet – und war von Beginn an das Ziel mutwilliger Beschädigung durch rechtsradikale Täter. Schülerinnen und Schüler eines Geschichtskurses der...

Weiterlesen