Projekt Einzelansicht  - Stadt Witten

Kanuclub Lessingschule Bochum e.V. - Gemeinschaftsförderung

Bereits im Jahr 2016 hatte der ehemalige Sportlehrer und ausgebildeten Kanulehrer, der seit 1985 im Auftrag des Deutschen Sportlehrer Verbandes e.V. Kanufortbildungen durchführt und sich ehrenamtlich in der Wittener Flüchtlingshilfe engagiert, die Idee, dass junge (unbegleitete) Flüchtlinge am Beispiel des Kanusports lernen sollten, die Sinnhaftigkeit von Regeln zu erkennen und damit die Wichtigkeit, diese zu befolgen (z. B. durch Sicherheitstrainings, Training von Retten und Bergen).

Im aktuellen Jahr 2019 wurde ein ähnliches Projekt mit anderen, neuen Schwerpunkten durchgeführt. Zwei Aspekte standen dabei im Vordergrund:

Unbegleitete junge Geflüchtete wurden wiederholt dabei beobachtet, ihre Freizeit in kleinen Gruppen – manchmal Alkohol trinkend – im öffentlichen Raum zu verbringen. Das Projekt zielte deshalb zum einen darauf ab, diesen Jugendlichen ein Angebot zur sinnvollen Freizeitgestaltung zu machen.

Zum anderen half das Projekt dabei, dass geflüchtete Jugendliche durch die gemeinsame sportliche Betätigung einheimische Jugendliche, die ebenfalls am Projekt teilnahmen, kennen lernten. Im besten Fall sollten dauerhafte Freundschaften entstehen.

()