Projekt Einzelansicht  - Stadt Witten

Integrationsturnier - Alle für Einen, Einer für Alle - Cup der Fußballfreunde des FSV Witten

Fußballtunier

Das war ein Spaß für Zuschauer und Beteiligte: Prominente wie der Bundestagsabgeordnete Ralf Kapschack (SPD) und Lars König, Vorsitzender des Sportausschusses des Stadtrats (CDU), traten im Fußballtrikot an, um den Ball gegen die Jugendtrainer des FSV zu kicken. Dabei war auch der Integrationsbeauftragte des Kreissportbundes Jonas Maier. Angepfiffen wurde das Spiel von Tanja Lücking, Geschäftsführerin des StadtSportVerbandes Witten. Kapschacks Team verlor mit 2:5.
Das machte aber nichts, denn die Prominenten erlebten die Uraufführung des Rap-Songs „Freundschaft“, den Ghandi Chahine – Leader der Wittener Rapformation ‚Sons of Gastarbeita‘ - komponiert hat.
Daran hatte er junge Fußballer des FSV beteiligt, die den Song auch vortrugen. Die Zuschauer klatschten im Rhythmus des Rap.
Bei den drei Integrationshallen-Turnieren am 08. und 09.04.17 unter dem Motto „Alle für Einen, Einer für Alle“ in der Fritz-Husemann-Halle dominierten die Dortmunder Gäste. Bei den F-Junioren setzte sich der TuS Eving hochverdient mit 4:0 im Endspiel gegen den FC-Herdecke-Ende durch. Das E-Junioren-Turnier im Modus „Jeder gegen jeden“ war dann fest in Dortmunder Hand, da sowohl der Hombrucher SV als auch der spätere Turniersieger, der TuS Eving bis zum direkten Duell alle ihre vier Spiele gewonnen hatten. Im letzten Turnierspiel blieb es dann bis zum Schluss spannend. Letztendlich siegte der TuS Eving mit 2:1. Am Sonntag duellierten sich dann 10 U12-Mannschaften um den letzten zu vergebenen Titel. Hier siegte der Topfavorit Hombrucher SV ungefährdet mit 4:0 im Endspiel erneut gegen den Stadtrivalen TuS Eving und gewann dabei alle 6 Turnierspiele deutlich.

Weitere Infos auf der Homepage des FSV Witten und im WAZ-Artikelvom 11.04.17.

()