Projekt Einzelansicht  - Stadt Witten

"Auf die Bühne - Freiheit leben!" - Theaterworkshops für Neuangekommene und aus Witten stammende Kinder, Jugendliche & junge Erwachsene

"Auf die Bühne - Freiheit leben!" war ein Theater-Workshopprojekt von theaterspiel im August 2017, in Kooperation mit der Martin Luther Kirchengemeinde Witten und Imbiss Classico.

Knapp 40 Teilnehmende zwischen 6 und 29 Jahren aus Nigeria, Afghanistan, Deutschland, dem Iran, Syrien, dem Senegal, dem Irak, Rumänien, der Türkei und Polen verbrachten vier Tage der letzten Sommerferienwoche mit Erfinden und Entwickeln eines Theaterstückes.

Im Rahmen des Projekts wurden in spartenübergreifenden Workshops Szenen für ein Theaterstück erarbeitet, das im Rahmen eines Abschlussfests am Abend des letzten Workshoptages öffentlich aufgeführt wurde. An den vier ganztägigen Workshop-Tagen vom 22.8. bis zum 25.8. haben etwa 60 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zusammen ein gemeinsames Theaterstück erarbeitet. Die Teilnehmenden suchten sich nach einer gemeinsamen Anfangsphase frei aus, in welchen Sparten sie am liebsten arbeiten möchten, ob Schauspiel, Musik, Bewegung oder Maskenbau. Inhaltlich stellte die künstlerische Arbeit Visionen und Herausforderungen eines friedlichen Zusammenlebens unter dem Begriff der Freiheit ins Zentrum. Dazu gehörte der Blick auf Geschlechterkonventionen, Familienstrukturen, Erwartungen an/Vorstellungen von Beziehungen und die Freiheit des Körpers. In früheren Workshops mit Geflüchteten hat theaterspiel die Erfahrung gemacht, dass die künstlerische Arbeit der anvisierten Altersgruppe eine Ebene zum Herangehen an diese Themenfelder bietet, die sich sonst nur selten findet.

Abschließend gab es ein öffentliches Fest, welches die Teilnehmenden und das Leitungsteam gemeinsam gestalteten. Dort fand auch die Aufführung statt. Der festliche Rahmen lud im Anschluss ein zum vertiefenden Austausch, zu dem nun auch Freunde und Verwandte explizit eingeladen waren. Außerdem diente das Fest als Auswertung des Projekts und gab einen Ausblick auf die weitere potentielle Zusammenarbeit.

Die Erfahrungen mit früheren Projekten haben zudem gezeigt, dass die zielorientierte Theaterarbeit Sprachbarrieren und verschiedene soziale Hintergründe schnell zur Nebensache werden läßt. Verantwortlichkeiten wurden auf die gesamte Gruppe verteilt und ein enges Zusammenarbeiten von aus Witten Stammenden und Neuangekommenen fand selbstverständlich statt. Gerade für einen sozial schwachen Stadtteil wie Witten-Annen hat sich die gemeinsame Theaterarbeit aus diesen Gründen als extrem fruchtbar erwiesen, insbesondere auch für ansässige Familien, denen eine gesellschaftlich-kulturelle Teilhabe sonst schon allein aus finanziellen Gründen erschwert ist.

Einen tollen Eindruck des mit Mitteln der Partnerschaft für Demokratie Witten geförderten Projekts vermittelt das Video auf der Internetseite des Projektträgers unter Auf die Bühne - Freiheit leben!

()