Projekt Einzelansicht  - Stadt Witten

Fest der Erde am 22.08.15 auf Wickmanngelände

Fest der Erde

Am 22.8.2015 fand auf dem alten Wickmanngelände in Annen von 12.00 Uhr bis 21.00 Uhr ein Folklorefestival statt, das sogenannte "Fest der Erde". Veranstalter war der Verein IKBZ, der vor 4 Jahren aus dem Wittener Integrationsrat heraus gegründet wurde.
Auf dem Folklorefest traten verschiedene internationale Tanz und Musikgruppen auf. Das Bühnenprogram war sehr bunt gemischt. So gab es auf der Bühne: eine georgische Kindertanzgruppe, die für dieses Event aus Georgien anreist, eine türkische Tanzgruppe, schottische und irische Lieder, afrikanische Musik und Tanz, eine Flamencotänzerin, russische Lieder, iranische Musik, eine amerikanische Band und Musik aus Lateinamerika und viele mehr.
Neben dem Bühnenprogram gab es ein großes, internationales kulinarisches Angebot.
Der türkische Verein Lernimpuls, sowie der georgisch - deutsche Kulturverein Kolchis sorgten für die Bewirtung der Besucher. Zusätzlich gab es afrikanische und philipinische Küche sowie einen Essensstand mit Speisen aus Sri Lanka.

Es gab einige Infostände zu den Partnerschaftsvereinen der Stadt Witten, sowie einige Verkaufsstände.
Auch für die Kinder wurde etwas angeboten. Der Verein Ruhrtalengel stellte eine Hüpfburg zur Verfügung. Es gab eine Wasserballattraktion, bei der Kinder in großen Bällen über eine Wasseroberfläche rollen konnten. Außerdem konnten die Kinder an einem Stand das Spinnen von Wolle erlernen.
Der Verein IKBZ freute sich über viele große und kleine Besucher, und dankt den vielen Spendern, sowie der Stadt Witten und dem Integrationsrat, die alle zusammen durch ihre finanzielle Unterstützung ermöglicht haben, dass das "Fest der Erde" zum zweiten Mal stattfinden konnte.

Hier noch einige ergänzende Eindrücke des Veranstalters IKBZ e.V.:
Der türkische Verein " Lernimpuls, und der deutsch-georgische Verein Kolchis beteiligten sich ebenfalls an dem Fest.
Das Wetter hat an diesem Tag auch mitgespielt. Es war durchgängig schönes Wetter, und dadurch herrschte auch eine fröhliche, ausgelassene Stimmung. Ein fröhliches Miteinander der Kulturen wurde als Ziel dieser Veranstaltung umgesetzt.
Allerdings wurde von allen Teilnehmern gewünscht, dass das ,,Fest der Erde“ doch wieder wie letztes Jahr in der Innenstadt stattfinden sollte. Das Wickmanngelände liegt doch, so meinten viele, zu abgelegen. Insgesamt war es aber eine gelungene Veranstaltung.
Für die georgische Gruppe, die 10 Tage in Witten geblieben ist, war es ein ganz besonderer Aufenthalt. Die Jugendlichen waren bei Schülern der Holzkampgesamtschule untergebracht und besuchten mit Ihnen die Schule. Es entstanden Freundschaften und wirklich gelebter Austausch, wie man beim Abschiedsabend in der Holzkamp-Gesamtschule erleben konnte.
Zunächst spielten die Bläser der Schule ein tolles Konzert, anschließend zeigten die Schüler aus Georgien ihre Tänze und ihre musikalischen Darbietungen. Große gegenseitige Begeisterung, und großer Applaus waren der Dank für diesen gelungenen Abschiedsabend.

()