Projekt Einzelansicht  - Stadt Witten

Schmelztiegel Ruhrgebiet: Interkulturelle Begegnung bei Spiel, Sport und gemeinsamer Spurensuche

Schmelztiegel

Jugendliche aus Witten und der Partnerstadt Tczew haben vom 12. - 14.07.13 Witten und das Ruhrgebiet als die Wiege des Bergbaus und Schmelztiegel vieler Nationalitäten - hier besonders der polnischen/masurischen Zuwanderer - kennen gelernt, die Bedeutung der Ruhr für den Bergbau erfahren, auf ihrer Spurensuche auch die religiöse Vielfalt im Ruhrgebiet erkundet und in der persönlichen Begegnung erlebt - auch mit einer jüdischen Mannschaft.
Ein internationales Fußball-Jugendturnier mit Rahmenprogramm und ein Abend der Begegnung sollte die Weltoffenheit und Toleranz der Beteiligten steigern.
Eltern der Wittener Kinder waren in die Planung und Durchführung mit einbezogen und so am interkulturellen und interreligiösen Lernen beteiligt.
Durch Einbeziehung des Kinder- und Jugendparlaments sollte beispielhaft erfahren werden, wie sich Kinder und Jugendliche in die Gestaltung einer Stadt mit Erfolg einbringen können. Neben verschiedenen Exkursionen z. B. zur Zeche Nachtigall und dem Besuch eines jüdischen Gemeindezentrums, gab es auch eine Kletteraktion auf der Jugendfläche Imberg.
Eine Dokumentation in Form einer Broschüre mit Fotos und ein Film sind z. Zt. in Arbeit und sollen das Erlebte und Erarbeitete beispielhaft festhalten und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

()