Projekt Einzelansicht  - Stadt Witten

KUNST ALS BEGEGNUNG - Nur gemeinsam können wir es schaffen!

Kunst als Begegnung

Vier Tage im Mai 2012. Sieben Jugendliche aus Witten-Annen haben gemeinsam eine Wand im Park der Generationen gestaltet. Die Wand ist sehr lang und es ging um sehr viel mehr als Sprühen, denn nur gemeinsam konnten die Jugendlichen es schaffen! Unter der künstlerischen Leitung von Jonas Heinvetter entstand ein soziales Gemeinschaftsprojekt. Es ging um Farben und Formen, um gemeinschaftliches Arbeiten und den Umgang mit Konfliktsituationen. Hierbei lernten die Jugendlichen tolerant und respektvoll miteinander umzugehen. Andrea Lötscher hat den Prozess in einem Kurzfilm dokumentiert.

Die Premiere hat am 19.09.12 um 19 Uhr im Treff°, an der Wittener Werkstadt, stattgefunden. Interessierte Jugendliche waren ebenso wie die Vertreterinnen und Vertreter der Wittener Internationalen Gesellschaft (WIG), als Träger des Projektes, eingeladen. Die Integrationsbeauftragte Claudia Formann, sowie die Gleichstellungsbeauftragte Maria Grote-Kukla der Stadt Witten waren ebenfalls vor Ort und spendeten der gelungenen Filmpremiere Beifall.

Die Künstlerische Leitung hatte Jonas Heinevetter, dem es eindrucksvoll gelungen ist, die Jugendlichen zu einer tollen Gemeinschaftsarbeit zu führen. Mehr über den Künstler erfährt man unter www.ausdrucksvielfalt.de

Die Projektleitung, Regie, Schnitt hat wieder Andrea Lötscher übernommen, die bereits in 2011 ein Filmprojekt für die WIG übernommen hat. Mehr über Andrea Lötscher unter www.mondrosen.com

Der Film kann auf Youtube unter Kunst als Begegnung herunter geladen werden.

Das Projekt der Wittener Internationalen Gesellschaft (WIG e.V.) und der Wittener Internationalen Liste (WIL) - www.wil-witten.de - wurde mit Mitteln aus dem lokalen Aktionsplan Witten gefördert.

()