Projekt Einzelansicht  - Stadt Witten
Jugendforum

Ein Rückblick auf das Nachbarschaftsfest des soziokulturellen Zentrums „Trotz Allem“

Am Samstag den 20.08.2016 fand bei Sonnenschein in der Augustastraße das Nachbarschaftsfest des soziokulturellen Zentrums „Trotz Allem“ statt. Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, wurde in Absprache mit der Stadt Witten ein Teil der Straße auf Höhe des soziokulturellen Zentrums abgesperrt. Neben Tischen und Sitzgarnituren fand auch eine Couch ihren Weg auf die Straße und sorgte für zusätzliches Wohlbefinden.

Pünktlich um 14:00 Uhr fiel der Startschuss und die Gäste konnten zwischen unterschiedlichen kulinarischen Speisen und diversen Kaltgetränken wählen. Ein bunt gemischtes Publikum, bestehend aus Anwohnern, Studierenden, Migranten und Flüchtlingen besuchte die Veranstaltung. Zudem konnten interessierte Gäste sich über die Arbeit des soziokulturellen Zentrums des Soko e.V informieren.

Gegen 17:00 Uhr startete das musikalische Liveprogramm auf der eigens eingerichteten Bühne mit lokalen und überregionalen Bands und Hip-Hop Künstlern wie den „Blowout Monkey“, „Roni87“ und „AkzentOne. Auch einzelne Mitglieder des sozial-kulturellen Migranten Vereins „Begegnung mit Afrika e.V. Witten“ nutzen die Gelegenheit und spielten spontan ein paar afrikanische Musikstücke. Somit waren nicht nur verschiedene Musik-Genres, sondern auch unterschiedliche Nationalitäten auf der Bühne vertreten.

Aufgrund der frühen Berichterstattung in den sozialen Medien und der lokalen Zeitung wurden viele Personen auf das „Trotz Allem“ Nachbarschaftsfest aufmerksam. Dadurch konnte während des Veranstaltungszeitraums eine Gesamtbesucheranzahl von etwa 300 Gästen verzeichnet werden. Für den Soko e.V. war die Veranstaltung „…ein voller Erfolg und die Rückmeldungen aus der Nachbarschaft waren ebenfalls durchweg positiv“, so Justus Förster vom Soko e.V..

Um 21:00 Uhr wurde das Sommerfest offiziell beendet. Im Anschluss halfen viele Gäste bei den anstehenden Aufräumarbeiten, so dass die Straße bereits gegen 21:30 Uhr wieder befahren werden konnte.

Die Mitglieder des soziokulturellen Zentrums „Trotz Allem“ bedanken sich herzlich bei allen beteiligten Personen für die Unterstützung und Realisierung des Nachbarschaftsfestes. Leider war diese Veranstaltung auch die letzte des SOKO e. V. am Standort Augustastraße 58. Derzeit schauen die Mitglieder sich nach einer neuen Lokation im Bereich Witten Innenstadt um.

()